Die Geschichte von Yalda


Die Welt war dunkel und kalt. Es gab kein Licht und keine Hoffnung. Eine dunkle und endlose Nacht herrschte über die Welt. Der Dämon wollte, dass die Welt kalt und dunkel sei. Er verabscheute das Leben und floh vor dem Licht. Überall, wo er hinkam, zerstörte er jede Spur von Leben, schnitt es an der Wurzel ab.

Bis eines Nachts, in dieser langen und unendlichen Dunkelheit, in einer Höhle im Herzen eines hohen Berges, ein Junge namens “Mehr” geboren wurde. Mehr, der Sohn von Anahita, kam in der dunklen Nacht von Yalda auf die Welt und brachte Licht mit sich.

Der Dämon war über dieses Ereignis außer sich vor Wut! Er war gierig und setzte all seine Macht ein, um jede Handlung von Mehr zunichte zu machen. Von dem Moment seiner Geburt an kämpfte Mehr gegen den Dämon. Er brachte Wärme und Licht auf die Erde, half Samen und Bäumen beim Keimen. Der Dämon folgte ihm, um seine Bemühungen zu durchkreuzen.

Unwissend darüber, dass Mehr, Wärme und Licht schließlich ihren Weg zur Erde öffnen würden und die Dunkelheit vertreiben würden.

Mehr lehrte die Menschen, wie man Häuser baut und Samen pflanzt. Er brachte Freundlichkeit, Kameradschaft und Glück mit sich. Und als die Menschen erkannten, dass die Nacht des Dämons niemals endet, stieg Mehr an einem weiteren Yalda-Abend zum Himmel auf… Es blieb unklar, ob Mehr der Sonne mehr Licht schenkte oder ging und für immer ein Teil der Sonne wurde. Aber von jenen Tagen bis heute feiern die Menschen die Nacht von Yalda. In der längsten Nacht des Jahres tragen sie Kleidung in den roten Schattierungen der Sonne. Sie essen rote Früchte und trinken roten Wein. Sie sammeln Nüsse und Trockenfrüchte in Gefäßen, um sich an den kommenden Sommer zu erinnern. Sie rezitieren Gedichte, und gemeinsam feiern sie die längste Nacht des Jahres; bis die Dunkelheit weicht und das Licht kommt und Mehr auf die Erde strahlt.

Bis Yalda, bis zum Ende der Dunkelheit, und ein neuer Tag aufleuchtet. Bis die Erde lebendig wird und unsere Herzen erwärmt, und bis die Menschen wissen, dass in der langen und umfangreichen Geschichte der Erde die Dunkelheit niemals gegen die Kraft des Lichts und der Helligkeit überwunden hat!

Frohe Yalda…

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setze ein Lesezeichen auf den permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert